Der Inhalt: 

  • Resilienz: Erfolgsfaktor für Arbeiten und Führen 
  • “Growth Mindset” oder: Erfolg entsteht im Kopf! 
  • Skills für eine resiliente Führung
  • Q & A
 
 
 

Webinar-Aufzeichnung

 

 
 

 

 

Mehr über Culcha erfahren Sie hier: 

>>Culcha Präsentation<<

Neugierig geworden? Sprechen Sie uns an! 

>>Termin vereinbaren<<

 

Wieso schaffen es einige Unternehmen, aus einer Krise moderner und gestärkter herauszugehen, während vergleichbare Unternehmen an herausfordernden Zeiten zerbrechen? Und wieso geht es Menschen genauso? Die Schlüsselkompetenz des 21. Jahrhunderts heißt Resilienz. In unserer sich schnell wandelnden Welt braucht es Maßnahmen, die Unternehmen krisenfest machen – damit sie selbst in schwierigen Zeiten innovativ, erfolgreich und wettbewerbsfähig bleiben.  

Prof. Dr. Katja Nettesheim beschäftigt sich seit über 15 Jahren intensiv mit den Erfolgsfaktoren in der digitalen Wirtschaft: In der Lehre als Professorin für Digitales Management und in der Praxis, etwa als Strategie-Beraterin für Unternehmen, als Geschäftsführerin der Transformations-Boutique _MEDIATE sowie als Gründerin und CEO von Culcha, dem Personal Trainer und digitalen Werkzeugkasten für modernes Arbeiten & Führen.

 

Die 5 Key Takeaways des Webinars: 

  1. Resilienz beschreibt die Elastizität, Wiederherstellungs- und Widerstandsfähigkeit, um an Krisen zu wachsen. Resilienz bedeutet daher nicht Optimismus, Schonung oder Härte.
  2. Resilienz ist keine angeborene Fähigkeit, sondern kann erlernt werden! Die Resilienz des Einzelnen bestimmt die Unternehmensresilienz.
  3. Die Entwicklung eines Growth Mindset, und damit die Möglichkeit Veränderungen als Chance zu sehen, ist entscheidend für resilientes Handeln.
  4. Um die Resilienz von Unternehmen zu stärken, gibt es 4 Kern-Initiativen: (1) Anerkennung der VUKA Welt, (2) Erfolgsfaktoren der VUKA Welt kennen und anwenden lernen, (3) eine Kultur der Zusammenarbeit schaffen und (4) erweiterte Führungsfähigkeiten etablieren.
  5. Drei Culcha Resilienz Hacks: (1) Wertschätzung, (2) Wachstum & Entwicklung und (3) Autonomie & Selbstwirksamkeit.
Share on facebook
Share on linkedin