Der Inhalt: 

  • Hybride Arbeitsmodelle
  • Tipps für hybride Meetings: Einer nicht da, alle nicht da?
  • Hybrides Mindset: Was es meint und wie Sie es stärken
  • Q&A 
 
 
 

Webinar-Aufzeichnung

 

Mehr über Culcha erfahren Sie hier: 

>>Culcha Präsentation<<

Neugierig geworden? Sprechen Sie uns an! 

>>Termin vereinbaren<<

Unsere Arbeitswelt verändert sich rasant: Studien zeigen, dass 81% der Arbeitskräfte nach der Pandemie nicht mehr Vollzeit zurück ins Büro wollen. Hybride Arbeitsmodelle, also eine Mischung aus Arbeit im Büro und Arbeit von zu Hause, werden für viele Unternehmen in Zukunft Standard sein. Doch das alles ist kein Selbstläufer. Denn die Annahme, dass wir hybrid arbeiten können, nur weil wir wissen, wie wir zusammen im Büro arbeiten und wissen, wie wir getrennt arbeiten, ist falsch. Hybrid ist ein dritter Weg.

Prof. Dr. Katja Nettesheim beschäftigt sich seit über 15 Jahren intensiv mit den Erfolgsfaktoren in der digitalen Wirtschaft: In der Lehre als Professorin für Digitales Management und in der Praxis, etwa als Strategie-Beraterin für Unternehmen, als Geschäftsführerin der Transformations-Boutique _MEDIATE sowie als Gründerin und CEO von Culcha, dem Personal Trainer und digitalen Werkzeugkasten für modernes Arbeiten & Führen.


Die 5 Key Takeaways des Webinars: 

  1. Es gibt nicht “das” hybride Arbeiten, sondern mindestens 4 verschiedene Arten.
  2. Damit hybrides Arbeiten funktionieren kann, muss die jeweilige Situation der Mitarbeiter:innen der Ausgangspunkt der Erwägungen sein.
  3. Bei hybriden Meetings kommt es darauf an, dass alle Teilnehmer:innen gleich behandelt werden – nämlich als wären sie alle entfernt. 
  4. Ein hybrides Mindset ist, dass Arbeit nicht mehr als synchron (zeitgleich) und präsent (körperlich anwesend) definiert wird, sondern als etwas, das asynchron und damit meist schriftlich stattfindet.
  5. Hybrides Arbeiten braucht eine Umstellung der Informationsarchitektur: Persönliches Nachfragen wird zu schriftlichen Statusupdates, Handbüchern und Verzeichnissen.
Share on facebook
Share on linkedin